Sondereinheit Themis: Der Terrorist - Kerstin Rachfahl Romantik und mehr ...

Sondereinheit Themis: Der Terrorist

Sondereinheit Themis Band 2 der Terrorist

Gerade noch muss Natasha um ihren Platz im Themis Team kämpfen und schon ist sie mitten in ihrem ersten Kriseneinsatz. Ein Selbstmordattentat auf einem Konzert in Frankfurt fordert eine hohe Opferzahl und versetzt die Öffentlichkeit in Panik. Während das Landeskriminalamt alle Hände voll zu tun hat, das Chaos in den Griff zu bekommen, macht sich das Themis Team daran, die Hintergründe zu dem Anschlag aufzudecken.

Je tiefer sie graben, desto klarer wird, dass mehr hinter dem Selbstmordattentat steckt. Vor allem Natasha steht in diesem Fall vor einer persönlichen Herausforderung. Teil eines Teams zu sein und nicht nach ihrem eigenen Kopf zu handeln, fällt ihr schwerer als gedacht. Hinzu kommt, dass der Selbstmord, trotz der unterschiedlichen Umstände, ihre Erinnerungen an die Vergangenheit weckt.

Einen Monat früher als geplant, erscheint der zweite Band von meiner Sondereinheit Themis. Das Buch beginnt natürlich mit dem Quartalsleistungstest und es verläuft nicht so glatt, wie es sich Natasha vorgestellt hat, trotz ihres harten Trainings. Ich merke, dass ich die Bücher hintereinander weg geschrieben habe. Mir fällt es leichter in der Haut meiner Figuren zu bleiben und die Geschichte weiterzuerzählen. Genauso empfindet es meine Lektorin. Es finden sich weniger logische Fehler, die Vorgeschichten sind noch präsent und die bessere Überarbeitung, macht es ihr leichter beim Lektorat.

Ich hatte einen riesen Spaß daran, dass Buch in den letzten zwei Tagen zu lesen. Zwar gab es auch bei diesem letzten Lesedurchlauf, noch ein paar Stellen, die ich ausbessern wollte, doch alles in allem, war es ein Genuss und nachdem ich gerade den dritten Band überarbeite, ist es, als würde ich in die Vergangenheit meiner Figuren abtauchen. Szenen in Band 3 spiegeln für mich Szenen aus Band 2, wo die beiden noch völlig blind sind für ihre Gefühle.

Auch bei dem Terroristen geht es für mich wieder um ein Thema, dass mich durch die Anschläge der letzten Jahre sehr beschäftigt hat. Warum sprengt sich jemand in die Luft und reißt andere Menschen mit in den Tod? Natasha geht in der Geschichte durch viele Konflikte. Wir lernen ihren Vater kennen, erfahren warum sie kein Geld hat und sie fliegt aus ihrer Wohnung.

Ich bin gespannt, wie dir die Fortsetzung gefällt und freue mich auf dein Feedback.