18. Mai 2017
Segelboot im Sonnenuntergang ein Symbol für Vivien die Figur aus Band 3 Licht und Dunkelheit

Vivien ist die Tochter von Ricarda und Marek aus Mintra. Gemeinsam mit ihrer Mutter Ricarda und ihrer Meisterin Sanira flüchtet sie aus dem Land, um dem Prozess der Loslösung zu entfliehen. Dabei lässt sie auch ihre über alles geliebte kleinere Schwester Leila zurück. Beim Abschied hebt sie zwei schwarze Kieselsteine am See Luna auf. Einen gibt sie Leila, den anderen behält sie. Sie sagt zu Leila, dass er Stein sie für immer miteinander verbinden wird. Das spielt eine wichtige Rolle in dem Buch.

Viviens Element

Viviens Element ist die Luft. Sie besitzt bereits in jungen ein außergewöhnliches Talent darin, die Winden  zu beeinflussen. Die Winde lieben die Tochter der Luft. Obwohl Eisen eigentlich den Kontakt der Kinder der Elemente zu ihrem Element unterbricht, bleibt der Wind ein Teil von Vivien. Er behütet sie weiterhin auch ohne sich von ihr beeinflussen zu lassen. Es ist als würde sie mehr miteinander verbinden.

Viviens Charakter

So wie die Luft nimmt Vivien das Leben leicht und locker. Gleichzeitig denkt sie nie nach bevor sie handelt, sondern folgt immer ihren Impulsen. Das bringt sie in viele Schwierigkeiten. Vivien besitzt ein aufbrausendes Temperament, das einige in der Geschichte zu spüren bekommen. Einzig und allein ihr gutes Herz und auch ihre fröhliche, optimistische Art, lassen diesen Charakterzug verzeihen. Vivien besitzt einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Sie bevorzugt es zu handeln, anstatt zu reden. Sie liebt die Freiheit und mag es nicht eingesperrt zu sein. Wenn jemand sie versucht einzuengen, bricht sie aus.

Rolle in der Fantasy Tetralogie Licht und Dunkelheit

Vivien baute sich mit ihrer Mutter und Sanira in Eldemar ein neues Leben auf. Dieses Land von Alurin ist gegenüber Frauen am tolerantesten. Geld spielt eine wichtig Rolle und mit dem Aufbau einer Handelsflotte, die viel Gold in die Staatskassen des Königshauses spült, wird ihr eine Art Sonderstellung zugestanden. Vor allem Prinz Thelos hält seine Hände über sie. Dummerweise gelingt es ihm nicht ihr Temperament in Zaum zu halten und so bringt sie sich und auch ihn immer wieder in Schwierigkeiten. Erst Timbor schaffte es Vivien vor sich selbst zu schützen. Die beiden sind es, die Aufbrechen, um zu klären, weshalb Kinder der Elemente aus den Ländern von Alurin verschwinden.​

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: