Pech gehabt! - Kerstin Rachfahl Romantik und mehr ...

Pech gehabt!

So jetzt wollte ich euch heute eigentlich den ersten Teil meiner Lesung aus: Im Netz der NSA – online stellen, da bricht mir gestern Abend mein Audition zusammen. Die Software von Adobe für Soundaufnahmen. Das wäre ja gar nicht so schlimm gewesen. Nur jetzt ist die Datei zerstört und reagiert wie früher eine Schallplatte mit einem Kratzer, die ständig zwei Takte wiederholt. So ein echtes Stottern. Keine Ahnung, wie ich das wieder rausbekomme. Werde es wohl im Zweifel neu aufnehmen müssen.

Diese Woche habe ich mich vor allem um die Überarbeitung von Sam & Emily gekümmert. Die Wortzahl hat sich fast verdoppelt, aber ich denke, dass stört euch weniger. Bedeutet aber im Gegenzug, dass das Lektorat wieder ein bisschen länger dauert. An dem dritten Teil meines Fantasyromans von Licht und Dunkelheit schreibe ich auch weiter. Ich bin selber ganz gespannt, wo mich Vivien hinführt. Auf jeden Fall musste ich zwischendrin ein paar Tränen verdrücken. Allerdings weiß ich mal wieder nicht, ob der Anfang so gut ist. Ach ja die Anfänge und die Enden meiner Geschichten. Die sind meine Schwächen.

Carsten hat den Rohentwurf von “Himmlische-IT” fertig gelesen, der noch einen anderen Titel bekommen muss. Auch da will mir noch nicht was passendes Einfallen. Ich dachte an “Lindemanns Töchter” –  “Der Bastard” – aber so ganz passt beides nicht. Es müsste irgendetwas sein wie ein “Tödlicher Irrtum”, allerdings gibt es schon ein Buch von Agatha Christie, das so heißt. Außerdem würde der Titel in dem Fall zu sehr einen Krimi assoziieren, wo ja doch die Liebesgeschichte im Vordergrund steht.

Vielleicht hat einer von euch noch eine Idee? Ein paar Stichworte. Es geht um die uneheliche Tochter von dem Inhaber eines Familienunternehmens das Outdoor-Kleidung herstellt. Die Firma heißt Aegir nach dem nordischen Wasser Gott. Sie will gar nichts mit dem Unternehmen zu tun haben, doch ihr Papa (Martin Lindemann) würde gerne, dass sie ihn ablöst. Er denkt sich etwas aus, was ein echt übler Trick ist. Also was fällt euch da ein? Der Namen meiner Protagonistin ist Stefanie Mansfield. Ich freue mich auf eure Ideen.

 

Merken

  • Hallo Kerstin,
    vielleicht kannst Du Deine Audio-Datei mit dem freien Programm Audacity editieren? Falls es immer dasselbe Geräusch ist, hilft evtl. Rauschverminderung (Filter). Habe selbst nur rudimentäre Kenntnisse darin, doch das Programm ist ziemlich mächtig.
    Was den Titel angeht, vielleicht einfach “Übler Trick”? 😉 Ok, ich gebe zu, nicht besonders originell, zumal Deinem Artikel entnommen. Wenn es sich dabei um einen Freund und nicht den Vater handeln würde, würde vielleicht auch “Miese Tricks unter Freunden” passen.
    Viel Glück mit der Datei und dem Titel,
    Mira

    • Kerstin Rachfahl sagt:

      Hallo Mira,
      der Titel hört sich gut an 🙂 werde es direkt in meine Liste für die Titel packen. Auditon ist auch super mächtig und ich habe es mit den Filtern, Störgeräusche und was auch immer schon versucht. Das Problem ist, dass es wie ein Effekt ist, den ich durch einen Fehler auf die Ursprungsdatei gelegt habe und durch den Absturz hat er automatisch, diese Einstellung gespeichert. Wenn ich wüsste welcher Effekt das ist, mit Audition kannst du halt auch wie ein DJ so scratchen oder wie immer das heißt, könnte ich ihn vielleicht wieder rausbekommen. Doch ich mich für die einfachere Variante entschieden und die Aufnahme neu gemacht. Ist ja in jedem Fall ein gute Übung für die Lesung. Vielen Dank nochmal für die zwei Tips. Audacity ist wirklich cool, damit habe ich früher gearbeitet, und auch total zu empfehlen.

  • Andreas sagt:

    Hallo,

    Ich kenne den Trick leider noch nicht, aber Aegir-Wasser-Veränderung: vielleicht “Steter Tropfen”, oder “Zerronnen”. Es scheint ja trotzdem nicht gut für Stefanie zu sein.

    Gruß
    Andreas

    • Kerstin Rachfahl sagt:

      Hey Andreas,
      das ist ja mal genial. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Das gefällt mir super genial mit “Zerronnen” – ich liebe Titel mit nur einem Wort. Ich war zwar jetzt bei “Die zweite Tochter” oder “Die verborgene Tochter” – aber das gefällt mir viel, viel besser – jetzt muss ich nur noch das Cover darauf abstimmen. Super! Danke 🙂

  • >