Sitz der Bundespräsidentin in Berlin Schloss Bellevue Vera aus Duke ein weiter Weg zurück

​Die Bundespräsidentin

​Es ist das höchste Amt in Deutschland. Sie ist die erste Bundespräsidentin. Es ist die größte Herausforderung ihres Lebens.

​Jetzt kaufen und lesen. Das E-Book exklusiv bei Amazon. Die Printausgaben im Buchhandeln und in den Online Buchshops.

​Die Bundespräsidentin

Cover Die Bundespräsidentin

​Es ist das höchste Amt in Deutschland. Sie ist die erste Bundespräsidentin. Es ist die größte Herausforderung ihres Lebens.

Eigentlich hat sich Sarah, die parteilose Außenseiterin, keine Chancen ausgerechnet, die Wahl zur Bundespräsidentin zu gewinnen. Kaum im Amt vereidigt muss sie ihre Krisenfestigkeit unter Beweis stellen. Mit ihrem Willen, Konflikten mit zivilen Mitteln anstatt mit militärischen Einsätzen zu begegnen, macht sie sich nicht nur Freunde. Vor allem die Bundesverteidigungsministerin steht ihr skeptisch gegenüber. Je mehr Erfolge Sarah erzielt, desto mehr verhärtet sich die Front ihrer Gegner. Sie sehen Sarah als nicht mehr länger tragbar für Deutschland an. Doch wie wird man eine Bundespräsidentin los, die nicht gegen Bundesgesetze verstößt?

 

Kriminalhauptkommissar Oliver Lindner, Leiter der Sicherungsgruppe für die Bundespräsidentin, bekommt alle Hände voll zu tun. Sein Einsatz gilt nicht nur den Bedrohungen gegen das Leben der Bundespräsidentin, er muss darüber hinaus mit Sarahs eigenwilliger Vorstellung ihre Sicherheit betreffend fertigwerden. Dabei fällt es ihm ohnehin schwer, sich ihrer charismatischen Ausstrahlung zu entziehen. Kann er es schaffen, Sarah vor sich selbst und ihren Feinden zu beschützen?

​Jetzt kaufen und lesen. Das E-Book exklusiv bei Amazon. Die Printausgaben im Buchhandeln und in den Online Buchshops.

Eine kleine Szene​


​​​Sie schlich auf Zehenspitzen über den Parkettboden. Es knarzte. Sie verharrte, hielt den Atem an.
»Sie können ruhig Licht machen und normal gehen, Frau Bundespräsidentin.«
Sarah hörte förmlich das Schmunzeln in der Stimme des BKA-Beamten. Sie seufzte. »Ich wollte niemanden wecken.«
»Wenn ich von Ihnen geweckt würde, bewiese das eine sträfliche Vernachlässigung meiner Aufgaben.«
»Wie heißen Sie?«
»Kriminalhauptkommissar Würth.«
»Ich meine mit Vornamen.«
Er zögerte. »Matthias.«
Sie ging zu ihm, reichte ihm die Hand. »Hallo Matthias, ich bin Sarah.«
Er schüttelte den Kopf. »Tut mir leid, Frau Bundespräsidentin, aber …«
»Wir verbringen die nächsten fünf Jahre miteinander. Sie werden mehr Einblick in mein Privatleben erhalten als jeder andere, mit Ausnahme meiner Familie.«
»Worüber ich selbstverständlich Diskretion wahren werde.«
»Davon gehe ich aus, sonst hätte Oliver Sie nicht für den Posten ausgewählt. Aber wenn Sie mich schon mitten in der Nacht im Jogginganzug beim Herumschleichen erwischen, ist eine Anrede mit Vornamen doch zumindest außerhalb der Öffentlichkeit angebracht, finden Sie nicht?«
Er grinste und nickte.
»Darf ich Sie um Ihre Hilfe bitten?«
»Dafür bin ich hier.«
»Sie sind hier, um auf meine Sicherheit zu achten, nicht um mir den Weg zum Kühlschrank zu zeigen.«


Sie schlich auf Zehenspitzen über den Parkettboden. Es knarzte. Sie verharrte, hielt den Atem an.
»Sie können ruhig Licht machen und normal gehen, Frau Bundespräsidentin.«
Sarah hörte förmlich das Schmunzeln in der Stimme des BKA-Beamten. Sie seufzte. »Ich wollte niemanden wecken.«
»Wenn ich von Ihnen geweckt würde, bewiese das eine sträfliche Vernachlässigung meiner Aufgaben.«
»Wie heißen Sie?«
»Kriminalhauptkommissar Würth.«
»Ich meine mit Vornamen.«
Er zögerte. »Matthias.«
Sie ging zu ihm, reichte ihm die Hand. »Hallo Matthias, ich bin Sarah.«
Er schüttelte den Kopf. »Tut mir leid, Frau Bundespräsidentin, aber …«
»Wir verbringen die nächsten fünf Jahre miteinander. Sie werden mehr Einblick in mein Privatleben erhalten als jeder andere, mit Ausnahme meiner Familie.«
»Worüber ich selbstverständlich Diskretion wahren werde.«
»Davon gehe ich aus, sonst hätte Oliver Sie nicht für den Posten ausgewählt. Aber wenn Sie mich schon mitten in der Nacht im Jogginganzug beim Herumschleichen erwischen, ist eine Anrede mit Vornamen doch zumindest außerhalb der Öffentlichkeit angebracht, finden Sie nicht?«
Er grinste und nickte.
»Darf ich Sie um Ihre Hilfe bitten?«
»Dafür bin ich hier.«
»Sie sind hier, um auf meine Sicherheit zu achten, nicht um mir den Weg zum Kühlschrank zu zeigen.«

Die Bundespräsidentin


​Je erfolgreicher Sarah ist - desto entschlossener werden ihre Feinde.​

Bevor du dich entscheidest, kannst du Online die Leseprobe lesen. Die Links sind Affiliate Links d.h. ich erhalte eine kleine Provision von Amazon, wenn du das Buch darüber kaufst. Wenn du das nicht möchtest, dann Wechsel direkt auf die Seite von Amazon. Viel Spaß beim Lesen und ich freue mich von dir zu hören, wie dir der Roman gefallen. Du hilfst mir sehr, wenn du am Ende auf Amazon eine kurze Rezension hinterlässt. Vielen Dank.

Mehr Informationen zu den Charakteren und der Recherchearbeit zum Politthriller:
Die Bundespräsidentin

Kann Politik spannend sein?
Es gab eine Zeit, da war ich von der Politik vollkommen fasziniert. Ich diskutierte, ereiferte mich, las Bücher und Zeitungen,[...]
Dirk Heidkamp aus: Die Bundespräsidentin
Dirk Heidkamp ist er Ehemann von Sarah Heidkamp in meinem neuen Politthriller: Die Bundespräsidentin. Um ihn gab es bei meinem[...]
Recherche: Ehrenmal der Bundeswehr in Berlin
Es ist seltsam. Ich finde es schon ungewohnt, wenn ich unsere Polizei bewaffnet mit Maschinenpistolen herumlaufen sehe. Doch einen Soldaten[...]
Kriminalhauptkommissar Oliver Lindner aus Die Bundespräsidentin
​Kriminalkommissar Oliver Lindner arbeitet beim BKA, in der Abteilung SG (Sicherungsgruppe) und dort beim Referat SG E 1 - Schutzaufgaben[...]
Die Bundespräsidentin Sarah Heidkamp
In meinem Politthriller: Die Bundespräsidentin, ist meine Hauptfigur Sarah Heidkamp. Es ist spannend, wie mein Coverdesigner aus dem vorliegenden Bild,[...]