7. Juli 2016

Der geheime Inhalt der Schatzkiste

Alles selbstgemacht

Alles selbstgemacht

Morgen ist es soweit. Ich versende meinen nächsten Newsletter: Liebe(volles) aus Hallenberg an all meine Abonnementen. Damit startet auch die zweite Runde meines Gewinnspiels zur Veröffentlichung des dritten Bandes von Licht & Dunkelheit: Vivien. Die Regeln für das Gewinnspiel, hänge ich am Ende des Post dran. Jetzt aber verrate ich dir einen Teil des geheimen Inhaltes von der letzten Schatzkiste, die Jenny gewonnen hat. im Übrigen fand die Verlosung zwischen drei Teilnehmerinnen statt, die Gewinnchancen standen also richtig gut.

Der ganze Inhalt hat etwas mit dem dritten Band aus der Fantasy-Tetralogie Licht & Dunkelheit zu tun. Die Rezepte gab es gleich mit dazu, falls dir etwas so gut schmeckt, dass du es gerne nachmachen möchtest. Es gab Holunderblütengelee, Holunderblütensirup, Haferkekse und einen Apfelkuchen im Glas. Letzteren kannst du natürlich noch mit einer Portion Sahne, Vanillesoße oder wie ich ihn derzeit esse, mit Vanilleeis, anreichern. Der Holunder stammt von unserem Stück Land, auf dem unser Offenstall steht. Billy verfolgte mich die ganze Zeit beim Sammeln. Irgendwann musste er unbedingt daran schnuppern, aber gegessen hat er die Holunderblüten nicht. Was für mich die Frage aufwirft:

Warum fressen Pferde keinen Holunder? — Weißt du es?

Bei uns steht Holunder in rauen Mengen auf dem Land und bei uns am Haus, weil er unter anderem blutsaugende Insekten vertreibt. Aber die Pflanze ist wesentlich vielseitiger. Eine alten Bauernweisheit lautet: “Vorm Holunder sollst du den Hut ziehen.” Seit Jahrhunderten besitzt der Beerenstrauch hohes Ansehen als Heilpflanze und sogar als Glücksbringer. Er gilt als der Hort der guten Geister eines Hauses. Doch was könnt ihr alles vom Holunder nutzen? Die Blüten, die Beeren, die Rinde, Wurzeln und sogar Blätter. Mit anderen Worten alles. Recherchiert ruhig mal ein wenig im Internet, auch dort entdeckt ihr jede Menge Rezepte. Und weil er eben eine so vielseitige Heilpflanze ist, passt er wunderbar in eine Schatzkiste zu Licht und Dunkelheit.

Was gab es noch in der Schatzkiste — willst du wissen?

Postkarten, davon gleich vier mit Briefmarke. Die Idee kam mir, nachdem mir jemand eine Karikatur zeigte. In der einen steht ein Mann vor seinem Computer und freut sich total, weil er eine eMail bekommt. In der Zweiten steht er vorm Briefkasten und freut sich, weil er einen Brief bekommt; so ändern sich die Zeiten. Also warum nicht mal wieder eine Postkarte schicken an eine liebe Freundin, Freund, Verwandten oder sogar nur mal einer Bekannten, die so wie du, ein Fan von Fantasy-Büchern ist? Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sich mein MVP Kollege Raphael freute, als ich ihm zu seinem letzten Geburtstag eine Karte schrieb.

Dann gibt es noch ein geheimnisvolles zusammengerolltes Blatt Papier und ein kleine Schachtel. Was du darin wohl findest? Tja, dafür musst du dann wohl doch bei dem Gewinnspiel mitmachen. Übrigens die Schatzkiste selbst, eignet sich später prima zur Aufbewahrung deiner eigenen Schätze.

Mein Team Martina und Anke arbeiten gerade wie die Verrückten daran, das der dritte Band rechtzeitig für den Amazon Kindlestoryteller Wettbewerb fertig wird. Sie nehmen die Arbeit mit in den Urlaub, in das Wochenende und selbst die Nacht muss manchmal herhalten. Ich kann mir kein besseres Team als die Beiden für meine Liebesromane vorstellen. Mit viel Feingefühl, absolut scharfen Blick, entdecken sie so Vieles das ich übersehen habe. Wir diskutieren darüber, dass Schiffe immer weiblich sind, ob Eva einen Freistellungsbrief braucht und die Komplexität der vielschichtigen Ebenen der Dunkelheit. Es wird spannend, dass kann ich dir versprechen, vor allem im letzten Band, wo ich mich gerade den zweihundert Seiten nähere.

Wie du mir helfen kannst, damit das Buch in die Endrunde des Kindlestoryteller Wettbewerbs kommt?

Indem du deine Begeisterung für die Reihe mit allen Menschen in deinem Netzwerk teilst. Egal ob im realen Leben oder im Internet. Rezensionen, Blogposts, Facebook, Lovleybooks, Goodreads, Twitter und was dir sonst noch so einfällt. Das Alles hilft mir, dass das Buch seine Leserinnen und vielleicht sogar Leser findet. Mir macht es unglaublich viel Spaß die Geschichte zu schreiben. Genauso eine Freude habe ich daran, mir etwas neues für die nächste Schatzkiste auszudenken. Das Tolle ist, wenn du deine Freude an der Reihe teilst, kannst du bei meinem Gewinnspiel auch eine Schatzkiste gewinnen.


 

Hier jetzt nochmal die Spielregeln für das Gewinnspiel:

  • In dem Newsletter findest du ein Textauszug und einen Fotospruch, die du in deinen sozialen Kanälen z.B. Facebook, Twitter, Google+, Instagramm … teilst. Ob du nur den Text teilst oder das Foto bevorzugst ist dir allein überlassen.
  • Schicke mir eine E-Mail an meine Adresse mit dem Link zu deinem Beitrag und so nimmst du automatisch an der Verlosung für diesen Monat teil.
  • Vierzehn Tage nach Erscheinen des Newsletters zieht meine kleine Fee aus den von mir vorbereiteten Zetteln die Gewinnerin.

Was du gewinnen kannst:

  • Eine Schatzkiste mit einem Inhalt, der natürlich etwas mit dem neuen Buch zu tun hat — was wird heute noch nicht verraten, denn es soll ja eine Überraschung sein
  • Jeder kann nur einmal eine Schatzkiste gewinnen. Beispiel: Kerstin gewinnt im Juni die Schatzkiste, dann kann sie von Juli bis September keine weitere Schatzkiste gewinnen;auch dann nicht, wenn sie an den anderen Gewinnspielen teilnimmt – ABER:
  • Jeder Teilnehmer der monatlichen Gewinnspiele kommt in die Endverlosung und kann dort eine der drei von mir signierten Printversion von Band 3 gewinnen.

Merken