Darf ich euch vorstellen? Samuel - Kerstin Rachfahl Schriftstellerin

Darf ich euch vorstellen? Samuel

So in etwa stelle ich mir Sam vor

So in etwa stelle ich mir Sam vor

Samuel ist die zweite Figur in meinem neuen Thriller: Im Netz der NSA, die ich euch vorstellen möchte. Er ist ein echt süßer Kerl, der es faustdick hinter den Ohren hat. Wer ihm als Frau begegnet, sollte sich in acht nehmen. Denn mit seinem südländischem Charme, dem Talent Gitarre zu spielen und zartschmelzend zu singen, bekommt er im Zweifel jede ins Bett. Aber fangen wir erst einmal von vorne an.

Samuel Roberto Maria, ist am 14.03.1978 in Weiterstadt bei Darmstadt geboren. Er ist nicht nur der Erstgeborene von Emilia und Jens Baumann, sondern das erste Enkelkind überhaupt, sowohl väterlicher-, als auch mütterlicherseits. Diese Stellung hält er vier Jahre lang, was ihn zu einem echt verwöhnten Kerl macht. Das ändert sich schlagartig, als seine Schwester Tamara auf die Welt kommt. So vom Thron gestoßen, zärgelt er sie, wo immer er es kann und doch liebt er sie abgöttisch.

An seinem Arbeitsplatz fuhr er den Rechner hoch, loggte sich ein und rief seine E-Mails ab. Er musste lächeln, als er Tami als Absender einer Nachricht erkannte. Er las die Koordinaten und den kurzen Text. Zum Glück würde sie bald aus Pakistan zurückkehren. Den Trekkingurlaub mit diesem Kamal hätte er ihr nicht erlaubt, aber Papa schaffte es ja nie, seiner Tochter etwas auszuschlagen. Er hatte sie sich zur Brust genommen, ihr das Material vom Auswärtigen Amt zur Verfügung gestellt und sie sogar abgehört. Sicherheitshalber hatte er auch einen Hintergrund-Check von Kamal gemacht. Man musste die Ressourcen nutzen, auf die man zugreifen konnte, oder nicht? Weder war er ein Kontrollfreak, auch wenn Tami ihm genau das, oft genug an den Kopf warf, noch ein Schwarzseher. Wer wie er tagtäglich mit der Verbrechensbekämpfung zu tun hatte, sah die Welt aus einem anderen Blickwinkel.

Als er zwölf Jahre alt ist, rettet er ihr das Leben, ab dem Zeitpunkt sieht er das als seine Lebensaufgabe an. Sehr zum Leidwesen von Tami. Kaum in der Ausbildungs zum Polizisten, muss sie ständig als Partner für das Selbstversteidigungstraining herhalten. Sam, wie ihn die Familie nennt ist 1,73m, hat schwarzes, glattes Haar, dass er Zentimeter kurz trägt, was aber total dick ist und schnell wächst. Er hat eine Knubbelnase, buschige Augenbrauen, dunkelbraune Augen.

Sam treibt ständig Sport, darin ist er leicht fanatisch und fordert Tami dabei permanent heraus. Der Wettbewerb, macht sie zu einer topfitten Frau. Durch den Sport ist er athletisch gebaut, aber nicht im Sinne von fetten Muskeln, sondern eher wie ein Läufer. Nach der Ausbildung bei der Bundespolizei setzt er sich das Ziel zu der GSG 9 zu wechseln, was er selbstverständlich schafft. Denn alles was sich Sam vornimmt, erreicht er auch. Er ist ein Scharfschütze, weshalb ihn seine Kameraden Snipes nennen (Sniper = Scharfschütze).

Von seinem Charakter ist Sam ein ruhiger, besonnener und nervenstarker Typ auf den sich Tami immer verlassen kann. Er ist auch sehr verantwortungsbewusst, übernimmt eine zeitlang die Führungsrolle in der Familie, als sein Vater im Krankenhaus liegt und niemand weiß, ob er die Verletzung überleben wird. Nachdem Jens wieder in die Familie zurückkehrt, allerdings im Rollstuhl, muss sich der Vater erst wieder die Führungsrolle von seinem ältesten Sohn zurückholen. In einem sind sich beide einig, dass sie die zwei Frauen Emilia und Tamara beschützen müssen, ob sie es wollen oder nicht. Tamara begehrt dagegen auf, was den beiden alle Hände voll zu tun gibt. Emilia nimmt es dankbar an.

Beim Schreiben habe ich Sam so liebgewonnen, dass ich mir neulich beim Spaziergang eine ganze, kleine Liebesgeschichte für ihn ausgedacht habe. Mal sehen ob ich sie niederschreibe. So eine Art Novelle, damit auch er ein Happy-End bekommt. Verdient hätte er es oder was meint ihr? Na ja, dass könnt ihr mir ja erst sagen, wenn ihr den Thriller gelesen habt. Wobei er da auch etwas macht, was moralisch absolut nicht in Ordnung ist. Es sein denn meine Lektorin empfiehlt mir es zu streichen. Wir werden sehen.

Ihr wollt wissen, wann der neue Thriller erscheint? Dann nichts wie in meinen Newsletter eintragen. Ihr bekommt von mir nur eine E-Mail, wenn ein neuer Roman von mir erscheint.