Frühlingsaktion: Hannas Wahrheit kostenlos

HannasWahrheitNoch bis zum 19.03.2015 gibt es den ersten Teil meines Thrillers, um die Protagonistin Hanna Rosenbaum umsonst. Hannas Wahrheit ist mein erstes Buch, dass ich in diesem Genre geschrieben habe. Hanna war von Anfang an keine einfache Person. Aus ihrer Sicht zu schreiben, stellte mich vor viele Herausforderungen. Mir mangelt es an ihrer Stärke zu Glauben, ich rede und lache gerne. Doch genau so ist Hanna nicht.

Es gibt Menschen, die Schwierigkeiten haben mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Sie leben zurückgezogen, sind glücklich in ihrer eigenen Welt und haben oft ein klaren Blick auf den Wesenskern anderer Menschen. Aber die Gesellschaft findet diese Menschen seltsam, weil sie nicht in das allgemeine Bild passen. So ein Mensch ist Hanna.

Sie ist verwirrt von der mangelnden Toleranz der Umgebung, ihren Bedürfnissen gegenüber. Betroffen von dem Kummer, den sie damit ihrer Mutter bereitet, verschließt sie sich immer mehr. Bis zu dem Tag, als ihr Vater ihr eine Kamera schenkt. Fortan betrachtet Hanna die Welt durch ihr Objektiv. Eine Welt voller Wunder, voller Dramatik und sie verfügt über das Talent es einzufangen.

Hanna besitzt einen tiefen Glauben, der sie durch alle schweren Zeit in ihrem Leben trägt. Auch als sie mit sechzehn Jahren entführt, vergewaltigt und als scheinbar tot, in den See geworfen wird. Doch dieses Erlebnis hat tiefe Narben hinterlassen, die nicht so einfach heilen.

Für mich ist es erschreckend, wie viele Frauen noch heute missbraucht und vergewaltigt werden. Ich bewundere diejenigen, die es schaffen, dieses Trauma zu überwinden und zum Leben zurückzufinden. Der Glaube ist dabei oft eine große Hilfe.

Diese Geschichte ist eine Liebesgeschichte, die ihre Fortsetzung findet in „Hannas Entscheidung“. Liebe zwischen Geschwistern, Liebe zwischen Mutter und Töchter. Der Verrat und die Erkenntnis das Liebe bedeutet auch den Mut zu haben zu verzeihen.

Der neue Trailer zu der Geschichte:

Levarda im Kindle Deal des Monats

Als mich ein Mitarbeiter von Amazon anrief und fragte, ob ich Interesse hätte, meinen Roman im Kindle Deals der Woche anzubieten, da sagte ich sofort zu. Natürlich ist das immer nur ein Vorschlag, der eingereicht wird. Am Ende entscheidet das Marketing Team, welches Buch mit aufgenommen wird. Auf diese E-Mail, mit der Entscheidung, wartete ich, als ich zur MVP-Summit nach Seattle aufbrach.

In all der Aufregung mit meinen Geeks zusammen zu sein, mich mit den anderen MVPs und Microsoft auszutauschen, vergaß ich erst Mal meine Bücher. Als mir dann ein andere MVP aus Schottland, Andy Malone, ein Lesezeichen mit seinem neuen Fantasy-Thriller zusteckte (ist schon witzig, wie viele von uns nebenbei Schreiben) – schaute ich gleich nach seinem Buch.

Aus purer Neugierde sah ich bei dem Kindle-Deal der Woche nach und nahm den falschen Link zum Kindle Deal des Monats. Fast hätte ich aufgeschrien vor lauter Freude, als mir das neue Cover auf der Liste entgegenleuchtete. Es ist so cool – das eigene Buch soweit vorne zu sehen.

Einen besseren Zeitpunkt hätte es auch nicht geben können, denn der Veröffentlichungstermin des zweiten Bandes von Licht und Dunkelheit, Theona, steht fest. Anfang Dezember dürft ihr Euch auf die Fortsetzung freuen.

Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat – jetzt zugreifen, denn bis Ende November gibt es das eBook für schlappe 1,99 Euro.

Hannas Entscheidung–Rucksack

imageWer meinen Blogpost gelesen hat: “Anknüpfung von Hanna 2 an Hanna 1”, kennt die Szene, wo sich Ben und Hanna um den Rucksack im Restaurant streiten. Heute, wo Hannas Entscheidung noch kostenlos zum Download zur Verfügung steht, möchte ich Euch eine andere Szene aus dem zweiten Teil zitieren. Es ist nicht so, dass ich diese Szene geplant hätte. Eigentlich kam sie spontan aus der Interaktion von Hanna und Ben in dieser gesamten Aktion. Erst als ich Hannas Wahrheit, dann nach der Überarbeitung meiner Lektorin las, fiel mir auf, dass es eine ähnlich Szene im ersten Teil gibt. Obwohl ich mich freue, dass ich die Geschichte mit dem zweiten Teil zu einem Ende gebracht habe, sind mir die beiden sehr ans Herz gewachsen. Wie es endet wird natürlich nicht verraten. Dafür müsst ihr die Geschichte selbst lesen.

Szene aus Hannas Entscheidung:

„Hannas Entscheidung–Rucksack“ weiterlesen

Überarbeitung von Hannas Wahrheit

HannasWahrheitZur Zeit befindet sich der zweite Teil meiner E-Books um die Fotografin Hanna Rosenbaum: Hannas Entscheidung, beim Lektorat. Der erste Teil: Hannas Wahrheit, erhält gleichzeitig ein Korrektorat. Inhaltlich wird sich an dem Buch nichts ändern. Äußerlich erhält Hannas Wahrheit ein neues Cover und die Sprache wird noch einmal geschliffen. So möchte ich sicherstellen, dass trotz einer neuen Lektorin, beide Geschichten im Ton und in der Atmosphäre gleich bleiben.

Die Überarbeitung in Form eines Korrektorats strebe ich, im Laufe des Jahres, auch mit meinem ersten Roman: Duke – eine weiter Weg zurück, an. Denn hier finden sich derzeit die meisten Fehler. Wie erhalten Sie die neuen Versionen der E-Books? Das bin ich gerade am Testen. Eigentlich heißt es, dass jeder der das E-Book gekauft, die Änderung erhält. Vorausgesetzt er/sie hat die “Automatische Buchaktualisierung” aktiviert. Doch wie Sie sehen gibt es den Zusatz “…wenn wir bestätigt haben, dass Verbesserungen durchgeführt wurden.” Ich werde mich darum kümmern, dass Alle die neue überarbeitet Version erhalten, sobald ich diese hochgeladen habe.

image

Erste Auszahlung aus KDP-Select

Wir ihr vielleicht wisst, habe ich mich vor längere Zeit entschlossen an dem KDP-Select Programm von Amazon teilzunehmen. Das war für mich ganz einfach, da ich ja nur auf Amazon meine E-Books veröffentliche. Die Gründe weshalb ich meine E-Books bei KDP-Select angemeldet habe könnt ihr in meinen anderen Beiträge zu diesem Thema nachlesen.

„Erste Auszahlung aus KDP-Select“ weiterlesen

Auf der Suche nach dem Amazon Algorithmus

imageHabt ihr euch als Indie-Autoren auch schon mal gefragt, wie ihr es schaffen könnt, in die “Bestseller”-Listen von dem Kindle-Shop bei Amazon zu kommen? Dass Leser meine Bücher finden, ist das A und O für einen selbstpublizierenden Autor. Vielleicht sogar für alle Autoren. Über Social Marketing habe ich ja bereits geschrieben, diesmal möchte ich mich mit dem Algorithmus von Amazon beschäftigen, der letztlich hinter den Bestseller Listen von Amazon steckt.
Ich selbst habe keine technischen Untersuchungen gemacht. Ich greife hier auf meine Erfahrungen zurück, die ich bei der Recherche zum Thema Google, SEO und Social Marketing gesammelt habe. Genauso wie auf die Informationen von amerikanischen Kollegen.

Es gibt einen Podcast von den Autoren Johnny, Sean & Dave mit dem Namen “The Self Publishing Podcast” in der Episode 5 sprechen sie mit ED über seine Untersuchungen, wie ein Autor sich in die Listen von Amazon schleichen kann. Ich habe die Jungs gefragt, ob ich die Inhalte von ihnen verwenden kann und das war kein Thema. Wer alles lieber live in Englisch hören möchte, dem empfehle ich den Podcast.

Die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst:

„Auf der Suche nach dem Amazon Algorithmus“ weiterlesen

Meine Erfahrungen mit KDP-Select (Social Marketing)

Kindle direct publishingMein erster Versuch mit KDP-Select ist fast beendet und ich möchte meine Erfahrungen mit euch teilen.

Vielleicht habt ihr bereits meine ersten zwei Posts zum Thema “Social Marketing für Autoren” gelesen. ( Teil 1 und Teil 2) In diesem Fall wisst ihr wie ich das Thema: “Mein Buch” verkaufen angehe. Was ich gerne beim Start meines erstes Romans gemacht hätte, wäre das Buch kostenlos anzubieten für eine Woche. Damals war ich mir nicht sicher, ob sich das mit der Buchpreisbindung in Einklang bringen lässt. Nach der Weihnachtsaktion von Amazon mit Büchern von Verlagen, dachte ich: “in Ordnung, wenn die das dürfen, mache ich es das nächste Mal genauso”.  Leider habe ich die finanziellen Mittel noch nicht zusammen, um mein nächstes Lektorat zu finanzieren. Je nach Länge des Manuskriptes muss ich zwischen 3.000 – 4.000 Euro rechnen. Eine Geschichte liegt bereits fertig in der Schublade und wartet nur auf das Lektorat, den dritten Schreibe ich gerade.

Dann kam mir KDP-Select über den Weg gelaufen. Ein Aktion von Amazon, damit Autoren

„Meine Erfahrungen mit KDP-Select (Social Marketing)“ weiterlesen

Mein Roman kostenlos zum Valentinstag für meine Leserinnen

2012-02-09-ValentinstagUnd für dieses Jahr am 14.02.2014 gibt es meinen neuen Roman „Hannas Entscheidung“, der zweite Teil zu „Hannas Wahrheit“ zum kostenlosen Download.

Viel Spaß beim Lesen, eure Kerstin.

Von 2012:

Valentinstag ist der Tag der Liebenden. Deshalb möchte ich meinen Lesern, nein Leserinnen, für diesen Tag ein ganz besonderes Geschenk machen. Ihr könnt meinen Roman vom 14.02.-15.02.2012 von Mitternacht bis Mitternacht kostenlos downloaden.

Sagt es ruhig weiter, behaltet es nicht für Euch. Es macht mir ganz viel Freude, wenn ich von Euch höre, ob Euch mein Roman gefallen hat. In der Geschichte, steckt von meiner Seite ganz viel Herzblut und die Protagonistin ist mir, in der Zeit des Schreibens, sehr ans Herz gewachsen. Manchmal sind wir einfach blind, für das Gute was ganz Nahe bei uns ist. Manchmal können wir nicht glauben, dass es jemanden auf der Welt gibt, der uns so sehr liebt, dass er einfach nur unser Glück im Auge hat. Auf Männer die Gefühle haben und Stark genug sind sie uns zu zeigen.

Ich wünsche Euch einen schönen Valentinstag mit eurem Mann, Freund oder Freundin.

Video: Kindle ohne Kindle–Die Welt der E-Books erschließen

Immer wieder gibt es Menschen, die mich Fragen, wie Sie meinen Roman lesen können. Ich habe ihnen erklärt, dass es ein E-Book ist und deshalb nur auf einem PC, SmartPhone, iPad, Kindle oder anderen e-Reader gelesen werden kann. Was für mich schon selbstverständlich ist, stellt für viele Leser eine Herausforderung da. Und es ist gar nicht, dass sie nicht bereit wären, es auszuprobieren. Vielmehr haben sie keine Ahnung, wie sie das bewerkstelligen sollen oder der Gedanke, das kann ich eh nicht. Manchmal kommen noch Berührungsängste hinzu.

Obwohl ich Technikaffine bin, kann ich die Gründe sehr gut nachvollziehen. Manchmal ist es auch mir unheimlich, mich in der Welt der Technik oder dem Internet zu bewegen. Ich kann versuchen mich vor der Entwicklung zu verschließen, aber damit halte ich sie nicht auf. Das ist genauso, wie kein Fernseher zu haben oder kein Auto zu fahren. Irgendwann verliere ich den Anschluss an das, was die Gesellschaft bereits lebt. Auch diese Entscheidung kann ich treffen und es ist völlig in Ordnung.

Ich möchte den Menschen helfen, die ganz gerne dabei bleiben möchten. Die Neugierig sind und sich doch nicht trauen es zu probieren. Ich habe das Video in zwei aufgeteilt, damit ich es über meinem YouTube Kanal zur Verfügung stellen kann. Wenn ihr Fragen zu dem Thema habt, schreibt mir einfach eine E-Mail oder einen Kommentar.

E-Books lesen auf Amazon – Kindle ohne Kindle Teil1

E-Books lesen auf Amazon – Kindle ohne Kindle Teil2

Ein Kindle zu Weihnachten als Geschenk für die Frau

2011-11-21-kindleHeute möchte ich allen Männern Mut machen, ihren Frau ein elektronisches Gerät zu Weihnachten zu schenken. Nein, nicht den ultimativen Staubsauger oder die Dampfbügelstation! Und auch keinen Schachlerncomputer, wie ihn mir mein Mann vor langer, langer, langer Zeit als erstes Weihnachtsgeschenk überreichte. Sondern einen Kindle und ich werde auch gleich erklären, wieso das eine ausgezeichnete Geschenkidee ist.

Seit ich meinen ersten E-Book Roman: Duke – Ein weiter Weg zurück veröffentlicht habe, fragen mich Freundinnen und Bekannte, wie Sie denn dieses Buch lesen können. Die Neugierde ist groß, denn in unserem Dorf kennen die Menschen mich. Arbeitgeber, Mutter, Kinder, Kindergarten, Schule, Kirche, Gospel-Chor, Freilichtbühne und nun auch noch Autorin. Es tat mir schon fast weh, als ich allen erklären musste, dass dieser Roman NUR elektronisch zu lesen sei. So viele verlorene mögliche Leserinnen meines Romans. Die Enttäuschung war groß. Dennoch stellte ich zu meinem Erstaunen fest, dass dieses Thema einige nicht losließ. Selbst meine 63 jährige Chorkollegin, die an der Arbeit zwar ein Computer hat und auch zu Hause, aber ansonsten technisch keine Affinität besitzt, wünscht sich nun einen Kindle. Meine beste Freundin, eine Vielleserin, die Bücher über alles liebt, so eine klassische Anti-eReaderin, war so fasziniert von dem Kindle (sie musste

„Ein Kindle zu Weihnachten als Geschenk für die Frau“ weiterlesen